Vergebung löst Konflikte; Jugendveranstaltung für ein gewaltfreies Miteinander
breaking the cycle assembly

Dieses Programm ist:

    • Stärkung für das Selbstwertgefühl, die Wahrnehmung der

      Menschenwürde und den Respekt gegenüber Mitmenschen

  • eine Auseinandersetzung mit Gruppendruck, Mobbing, Rassismus,

    Intoleranz und anderer Gewalt

  • ein Anstoß für die intensivere Zusammenarbeit von Pädagogen, Eltern,

    Schülern und Behörden

  • eine konstruktive Inspiration für eine gewaltbereite Jugend

 

Die Herangehensweise von Breaking the Cycle ist einfach: Unsere Referenten erzählen bei größeren Veranstaltungen oder kleineren Trainingseinheiten entweder persönlich erlebte Geschichten oder die anderer, die verdeutlichen wie durch Vergebung Konflikte tatsächlich gelöst werden können. Dabei kann es auch durch Einbeziehung des Publikums / der Studenten zu Diskussionen untereinander kommen. Die Botschaft ist positiv und nicht religiös. Sie ist eine direkter Aufruf der Selbstrespekt und Einzigartigkeit der Lebensaufgabe eines jeden Individuums betont.

 

Breaking the Cycle-Veranstaltungen begannen 1999, als das furchtbare Schulmassaker an der Columbine High School in den USA mit seinem Ausmaß an Gewalt die Welt in Fassungslosigkeit versetzte. Mit dem Verlangen, dieser tragischen Entwicklung entgegenzuwirken, haben seither hunderte Veranstaltungen stattgefunden zu denen ganze Schülerschaften in der Aula zusammenkamen.

 

Hier in Deutschland bieten wir kleinere Veranstaltungen oder Trainingseinheiten mit demselben Ziel an.

 


Schedule an Assembly
click here